Familäre Katastrophe

Eine ganze Weile hab ich nun nichts von mir hören lassen… Eigentlich gings mir soweit auch gut, und  an sich gehts mir auch gut so im allgemeinen könnte ich nicht klagen. Dennoch gehts mir im Moment doch nicht so toll. Vor ca. 3 Wochen rief mich meine Mutter am späten Abend an, noch bevor ich abgenommen hab wusste ich das was nichts stimmt. Sie lallte am Telefon das es ihr nicht gut geht. Das sie mit dem schlimmsten rechnet, das ich ja einen Schlüssel hab für den Fall der Fälle… By the way… Ich wohne 500km weit weg.

Ich also meinen Bruder angerufen ihm alles geschildert, er ist zu ihr hingefahren und hat sie ins Krankenhaus gebracht. Dort ist sie nun auch seither. Erst auf der Inneren Medizin, inzwischen auf der Neurologie. Man hatte einen sehr hohen Blutdruck diagnostiziert und herausgefunden das die Zucker hat. Das wars aber auch für den Moment. Nach etlichen Untersuchungen wurde sie dann eben verlegt. Sie selber ist immer noch neben der Spur. Am Telefon sagt sie ständig das alles vorbei ist, sie muss ins Pflegeheim. Wenn man sie fragt was die Ärzte denn sagen heißt es immer nichts oder die würden behaupten sie wäre vergesslich. Am Rande, meine Mutter ist .

Sie ruft tagsüber ständig an, ich mein ich geh Arbeiten ich kann nicht telefonieren. Mein Bruder macht das selbe mit nur das er auch noch die ganze Zeit ständig bei ihr vorbei fährt, sie will jeden Tag Wäsche gewaschen haben etc. Er will sich jetzt auch mal mit einem Arzt die Tage unterhalten was eigentlich los ist. Genaues wissen wir immer noch nicht. Wir tippen auf eine schwere Depression. Wir hoffen es auch.

Bei ihr steht noch eine Hirnwasseruntersuchung an, ich hoffe das geht auch alles gut.

In 2 Wochen fahre ich selber hin, hab aus meiner einen Woche Urlaub jetzt mal 2 gemacht. Nächste Woche fahre ich ja ein paar Tage weg, ich hoffe ich komm da auch mal ein bisschen runter. Mich nimmt das alles mit. Was mich aber auch fertig macht ist das es mir nicht so nahe geht. Ich habe die letzten Tage auch viel überlegt warum das wohl so ist. Vielleicht fehlt mir dann doch die Bindung an sie als Mutter?! Ich mein immerhin ist sie weg als ich noch echt jung war. Sie war auch immer mehr Freundin wie Mutter. Schon komisch. Jedenfalls stresst mich die ganze Situation unheimlich doll.

Jetzt ist auch noch mein Auto kaputt, das passt ja alles wunderbar!

 

 

Advertisements

5 Kommentare zu „Familäre Katastrophe“

  1. Ach du – es reißt bei dir aber auch nicht ab!
    Eine Depression kann von zu hohem Zucker ausgelöst werden. Auch das Lallen am Telefon kann daher kommen. Mehr kann dir sicher der Arzt sagen wenn du sie besuchst.
    Jetzt ist sie erst mal in guten Händen. Mach dir ein paar schöne Tage und erhol dich gut. Danach hast du um so mehr Kraft um dich um sie zu kümmern.
    LG
    Wibi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s