Liebe kommt – Liebe geht

Es war ein Abschied mit Ankündigung. Angekündigt seit dem Tag an dem wir uns kennen. Das Wort Beziehungsunfähig ist nicht nur ein Wort, dieses verhalten existiert wirklich.

In letzter Zeit ging es mir echt nicht gut, ja ich habe mich ein bisschen eingeigelt daheim. Ich wollte meine Ruhe, das mit Mutti nimmt mich alles mit. Ja ich hab mich dadurch etwas verändert. Aber macht man das in so einer Situation nicht automatisch? Man entwickelt doch einen Schutz um sich.

In letzter Zeit hat mein Freund mich immer und immer wieder wegen jedem bisschen angeschrien, war ständig zickig, einfach anstrengend. Ich wäre auch sicher etwas anstrengend wenn ich gerade meinen Job verloren hätte, aber ich würde es nicht immer und immer wieder an meinem Partner auslassen. Das tut er, und ich hab immer eingesteckt. Ich hab mich zu soviel Dingen hinreißen lassen mit ihm, ich hatte eine wunderschöne Zeit aber eben auch viel Kummer. Wie oft hat er mich angelogen. Wie oft hat mich was genervt, wie oft hab ich seine Launen ertragen.

Gestern hab ich ihn gefragt warum er in letzter Zeit immer wieder bei jedem bisschen so laut zu mir ist. Das ich das nicht mag. Und dann kamen Sätze die mich so verletzten das ich einfach nur noch schweigend neben ihm saß! Er meinte ich wäre ein Einzelgänger und hätte keine Freunde. Die paar Leute die ich habe die sind ja keine Freunde. Die melden sich auch nur wenn sie was wollen. Ich sagte das ich doch nichts dafür kann. Er meinte doch das wäre meine Schuld. Mal ehrlich, soll ich in die Stadt gehen und mir ein Schild um den Hals hängen: Suche Freunde? Ich würde mich daheim vereinsamen, so enden wie meine Mutter. Familie hätte ich ja eh keine, meine Mutter Bruder meldet sich ja nur wenn er was braucht, meine Tante denkt nur ans Geld und meine Mutter war gar keine richtige Mutter. Ja immer drauf, als würde ich nicht schon in mir genug darunter leiden keine Familie zu haben. Ich hätte ja auch keine Hobbys. Das Auto kann ich nicht mein Hobby nennen, weil das wäre es nicht. Das ist sein Hobby. Er hat das Auto so gemacht wie es heute ist. Ohne ihn wäre es immer noch ein 08/15 Fahrzeug vom Band. Ja da hat er Recht. Dann müsste ich aber auch nicht vor jedem Polizeiauto Angst haben. Hätte keine TÜV Probleme und ein bisschen mehr Geld in der Tasche.

Er sagt er hat keinen Bock das wir beide nichts zusammen machen außer in der Gegend rumfahren oder teure Ausflüge machen. Warum machen wir das… Weil ER nicht einfach mal mit mir kuschelnd auf dem Sofa liegen kann. Weil er die Hummeln im Arsch hat. Ich muss nicht jedes Wochenende unterwegs sein. Er hat sich beschwert das wenn wir mal zusammen unterwegs sind ich immer nur bei ihm stehe und ihn nicht einfach mal seins machen lassen kann, in der Disco zum Beispiel. Oder wenn wir uns mit dem BMW Club treffen wäre ich auch fast nur bei ihm.

Wenn wir unter Leuten sind meint er würde ich immer nur scheiße labern, oder Sachen die total dumm sind weil ich nicht nachdenken kann. Er meint ich wäre zwar sicher in meinem Job 1A aber in allem anderen einfach nur dumm. Aber wenn ich so dumm wäre hätte ich doch nicht über meinen Job hinaus so ein ansehen bei den Leuten? Ja ok, manchmal sage ich einfach was um mitzureden was vielleicht unüberlegt ist oder so, aber ok, passiert. Ich will auch nicht stumm rum stehen. Aber er tut so als wäre ich der Hohlbolzen überhaupt und total peinlich. Nee sorry, das war zuviel.

Ich hab ihn dann gefragt was er nun denkt was sein Problem mit mir ist. Er meint das ich so ein Einzelgänger bin. Ich hab gesagt das ich das nicht bin und auch nicht sein will. Weil ich mag menschliche Kontakte. Ja ich hab ihn sehr zu meinem Mittelpunkt gemacht, den Mittelpunkt den normal die Familie hat, die Familie die ich nicht besitze. Ich wollte wissen ob es mit uns weiter geht oder nicht.

Er hat mir darauf nicht geantwortet, er wurde wieder laut sagte ich soll mal nachdenken über alles. Er stand auf und ging. Irgendwann in der Nacht kam eine Mail: „Ich hab langsam kein Bock mehr auf diese ganze Diskutiererei. Du entschuldigst dich immer aber ändern tut sich nix. Ist schade.“ Ich hab ihm dann ein paar Stunden später einen riesigen Text geschrieben das ich eben kein Einzelgänger bin nur weil ich ab und an nach der Arbeit einfach mal nur allein daheim sein will. Das mich das mit meiner Familie mehr als genug belastet. Das wir so viel schöne Zeit hatten aber er doch selber schuld ist das ich mich eben auch ein bisschen verändert habe, wenn er mir einfach mehr Zuneigung schenken würde und Liebe dann würde ich nicht an ihm hängen und jedes bisschen Kontakt suchen müssen… Inzwischen hat er auch zurück geschrieben. Ich hab’s noch nicht gelesen. Nur die ersten Wörter auf dem Display und da die schon wieder mit meinem Vornamen begonnen haben will ich es nicht lesen. Ich warte bis meine Freundin vorbei kommt, sie soll zu erst lesen.

Innerlich hab ich aber doch jetzt Zukunftspläne da ich davon ausgehe das diese ohne ihn sind. Ich werde die Woche mir den Job anschauen im Schwarzwald. Ich werde dann meinen BMW verkaufen und das andere Auto was er gerade fährt. Von dem Geld kauf ich mir ein anderes Auto. Ein normales.

Er will das ich so Lebe wie ich vor ihm auch gelebt habe. Aber will ich das? Von einem Bett äähm Parkplatz und Rückbank zur nächsten hüpfen? Nein ich will auch mal eine eigene Familie. Eine Familie die ich nicht mehr habe. Aber selber gründen könnte. Spießig mit Wohnung im grünen, Hund und Kombi. So bin ich eigentlich nicht aber so wie ich sein wollte geht auch nicht.

3 Kommentare zu „Liebe kommt – Liebe geht“

  1. Du kannst dich in ganzen vollständigen Sätzen ausdrücken. Ich wusste gar nicht, dass das, was du hier schilderst, auch bei Leuten, die sich in ganzen Sätzen ausdrücken können, passiert.

  2. Lieber Sonnenschein, ich denke nicht, dass Du Dich für Dein Einigeln entschuldigen musst. Du machst gerade eine echt schwierige Zeit durch und dass Du da nicht wie Hansdampf durch alle Gassen ziehen willst, im Gegenzug aber den Rückhalt und Beistand, das Aufgefangenwerden vom Freund brauchst, ist nur all zu verständlich. Offenbar jedoch ist er (gerade?) mit sich selbst zu beschäftigt, als dass er das könnte. Oder wollte?
    Beziehungsunfähigkeit hingegen… ist ein Begriff, der mir echt sehr schwer im Magen liegt. Für mich persönlich ist es nichts anderes als die schlaffe Ausrede dafür, dass man eigene Bequemlichkeiten nicht aufgeben mag.
    Ich persönlich würde ja sagen: Lebe nicht das Leben vor ihm, sondern wie DU es gerne leben möchtest! Jetzt und hier! Denn die Pläne mit dem Job und den Autos – das finde ich richtig cool! Das ist ein Anfang, aus der eigenen Erstarrtheit wieder herauszufinden. So gut das momentan überhaupt gehen kann.
    Was Deine Freunde betrifft: Ob sie wissen, wie sehr Du sie brauchst? Wann hast Du sie zuletzt gefragt, ob Ihr mal was zusammen trinken geht oder so? Na klar wäre es gerade jetzt schöner, sie würden Dich fragem. Vielleicht aber spüren sie Dein Einigeln und sind unsicher, ob Du sie grad überhaupt sehen willst oder nicht doch lieber mit Deinem Freund zusammen bist? Das ist nur eine Frage – denn solche Situationen gibts so oft..

  3. In Anbetracht Deiner ganzen Baustellen ist das ein normales Verhalten. Er scheint das nicht nachvollziehen zu können. Das ist schade aber so merkst Du es rechtzeitig und verlierst keine weitere Zeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s